MATERIALWIRTSCHAFT

Das Materialwesen liefert zuverlässige Informationen über benötigte Materialien auf der Zeitachse und unterstützt verschiedene Planungsmethoden und Dispositionsverfahren, sowie eine optimale mehrlagerfähige Logistik. Zu diesem Thema zählen die Kernmodule Lagerwirtschaft, Qualitätskontrolle und -management und Disposition...

MRP - DISPOSITION

Kostenoptimierung durch präzise Planung.

Ressourcenplanung exakt nach Bedarf.

Je höher der Integrationsgedanke in einem Unternehmen und die Notwendigkeit, Geschäftsprozesse noch kostenoptimierter zu steuern, desto größer wird die Verpflichtung, Ressourcen in einem Unternehmen so exakt wie möglich zu planen. Damit wird die Bedarfsplanung/ Disposition zur strategischen Schaltzentrale für die gesamte Logistikkette im Unternehmen.

CANIAS MRP II ermöglicht die gleichzeitige Planung aller materiellen und immateriellen Ressourcen. Die exakte Bedarfsermittlung unter den Einflussfaktoren Zeit, Menge und Kosten ist wie alle anderen Module hochgradig im Gesamtsystem CANIAS ERP integriert. Je nach Dispositionsverfahren werden alle relevanten Bedarfsverursacher, wie Aufträge, Planprimärbedarfe, Sekundärbedarfe, Verbräuche, Prognosen bis hin zu Absatzplanzahlen etc., und alle Bedarfsdecker, wie Bestellanforderungen, Bestellungen, Bestände, Fertigungsaufträge etc., berücksichtigt. Je nach Branchenausprägung und Unternehmensorganisation kann der Anwender unter verschiedenen verbrauchsbezogenen (stochastischen) Verfahren inklusive Bestellpunktverfahren und programmbezogenen (deterministischen) Verfahren wählen. Die daran geknüpften unterschiedlichsten Losgrößenverfahren (fixe Bestellmenge, Höchstbestand auffüllen etc.) gewähren eine hohe Individualität in der Art der materiellen Ressourcenplanung und damit in der Entscheidung "make or buy".

Da Planungsläufe unter Berücksichtigung aller relevanten Daten sehr umfangreich und damit zeitlich langwierig sein können, bietet CANIAS ERP neben der klassischen Neuplanung und Einzelplanung auch die Planung im Net- Change-Verfahren an. Hierbei werden nur die materiellen Ressourcen berücksichtigt, die sich seit dem letzten Planungslauf dispositorisch verändert haben. Parallel dazu werden natürlich auch Kapazitäten und Zeiten mit berücksichtigt.

Planungsvielfalt für mehr Flexibilität.

Weitere Funktionen, wie die Sicht auf die dynamische Bestandssituation von Artikeln mit ein- und mehrstufigem Bedarfsverursachernachweis auf der Zeitachse sowie das Erstellen von Fertigungsplänen, gehören ebenso zu CANIAS MRP II wie die grafisch gestützte Auswertung der MRP-Daten pro Artikel. Durch die hohe Variabilität und Funktionsabdeckung lassen sich die artikelgenauen, richtigen Planungsmethoden sehr komfortabel über das Prüftabellenkonzept in CANIAS ERP parametrisieren. Viele Parameter werden dann bereits mit Stammdaten aus Artikel und Stückliste verknüpft.

Zuverlässige Bedarfsvorhersagen optimieren die Materialverfügbarkeit.

Mit der Marktglobalisierung und dem enormen Kostendruck wird der Materialwirtschaft im Unternehmen ein immer höherer Stellenwert eingeräumt. Unter Berücksichtigung der eigenen betriebswirtschaftlichen Ziele, lässt sich in CANIAS MRP II sehr flexibel und kundenindividuell eine zuverlässige Bedarfsrechnung bzw. Bedarfsvorhersage durchführen. Der Anwender profitiert hierbei von der extrem hohen Daten- und Prozessintegration der ERP-Komplettlösung. Damit lassen sich Lieferzeiten verkürzen, Lagerkosten reduzieren und Fehllieferungen vermeiden. Da die notwendige Materialverfügbarkeit in CANIAS MRP II auch unter Berücksichtigung der Fertigungsdurchlaufzeiten geplant wird, können Liefertermine exakter eingehalten und damit auch die Kundenzufriedenheit erhöht werden.

Zentral und integriert: die Bedarfsplanung, die mehr leistet.

Eines der Herzstücke der hoch integrierten ERP-Komplettlösung ist die Bedarfsplanung. Da jedoch viele Systeme mit Add-ons arbeiten und damit Daten für die Bedarfsplanung nicht so zur Verfügung gestellt werden können, wie das notwendig wäre, ist der Einsatz einer hoch funktionalen Materialbedarfsplanung noch in vielen Unternehmen nicht durchgängig. Dank der sehr hohen Integrationsphilosophie und der zentralen Datenhaltung in CANIAS ERP ist CANIAS MRP II an komplexeste Anforderungen anpassbar und auch für Intercompany- Strukturen sowie darauf basierende Multi-Site- Prozesse bestens geeignet.

 

Features im Überlick  
 
  • Multi-Site-Bedarfsplanung
  • Multidimensionale Datensichten
  • Komfortables grafisches Analyse-Tool
  • Werksspezifische Einstellung der Planungs- und Terminierungsparameter
  • Einstellung der Planungsreihenfolge auf Werksebene

 

Leistungsmerkmale:  
 
  • Brutto-/Netto-Bedarfsplanung
  • Primär-/Sekundärbedarfsplanung (mit n-stufiger Stücklistenauflösung)
  • Verschiedene Dispositionsverfahren
    • stochastisch
    • deterministisch mit/ohne Prognose
    • Bestellpunktverfahren
  • Verschiedene Losgrößenverfahren
    • gleit.- wirtschaftl. Losgröße
    • exakte/fixe Bestellmenge
    • Höchstbestand auffüllen
    • Stückperiodenausgleich
  • Verschiedene Prognosemodelle
  • Bestandbedarfssituation (Bedarfsverursacher-Nachweis)
  • Verschiedene Planungsverfahren
    • Einzelplanung
    • Neuplanung
    • Net-Change-Planung
  • Erstellen von Fertigungsplänen (Planaufträge)
  • Materialreservierungen
  • Planprimärbedarfe mit Kontierungsmöglichkeit
  • Verschiedenste Auswertungen und Listen
    • Dispositionsergebnis mit Beschreibung der Sondermeldungen
    • Dispoliste
  • Werksspezifische Einstellung der Planungsparameter
  • Werksspezifische Einstellung der Terminierungsparameter