ARBEITSVORBEREITUNG

Materiallisten sind jederzeit einfach zu erstellen und zu ändern. Arbeitspläne ermöglichen es, produktionsvorbereitend Fabrikation und Montageschritte zu definieren. Kalkulationsmethoden dienen zur Kostenermittlung, Preisfindung und Nachkalkulation. Für eine perfekte Arbeitsvorbereitung bieten wir die Module Stücklisten, Arbeitsplatz/-plan und Kalkulation...

 

BOM - STÜCKLISTEN

Wissen, was im Produkt steckt. Über alle Abteilungen hinweg

Viele Komponenten, mehrere Fertigungs-stufen, eine Stückliste

Stücklisten- wie auch Arbeitsplan- und Stammdatenorganisation sind zentrale Funktionsbereiche in jedem Fertigungsunternehmen. Je nach Branche und Unternehmensorganisation, z. B. bei Unternehmen mit einer ausgeprägten Arbeitsteiligkeit, sind diese Bereiche oftmals noch nicht ineinander integriert. Da sich die Produktentwicklungen mehr und mehr zu einem simultanen "Engineering" verändern sowie durch die hohe ERP- Integration alle Geschäftsbereiche auf eine Produktdatenbasis aufsetzen, ist es die Aufgabe der ERP und deren intelligenter Konzepte, die Funktionsbereiche entsprechend zusammenzuführen. In der Erzeugnisstruktur einer Stückliste sind alle am Auftragsdurchlauf beteiligten Abteilungen erkennbar. Daher wird in den Unternehmen der Erstellung und Entwicklung einer Stückliste besonders viel Aufmerksamkeit beigemessen.

Zentrale Erfassung, der nichts entgeht.

Das Stücklistenwesen in CANIAS unterstützt diese Anforderungen in jeder Hinsicht. Die Stückliste beschreibt, aus welchen Komponenten ein Erzeugnis oder eine Baugruppe besteht. Das zentrale Konzept in CANIAS ist die Baukastenstückliste, über deren Verschachtelungen beliebig komplexe Produktionsstrukturen abgebildet werden können. Über das variable Prüftabellenkonzept in CANIAS können verschiedenste Stücklistentypen hinterlegt werden, unter anderem Alternativ-, Mehrfach-, Produktgruppen- und Variantenstücklisten. Für eine feinere Unterscheidung und zur definierten Nutzung in verschiedenen Prozessen lassen sich die Stücklistentypen noch in Stücklistenarten, wie z. B. Produktionsstückliste, Konstruktionsstückliste, Kalkulationsstückliste, Ersatzteilstückliste usw., unterteilen. Sonderausprägungen, wie Verkauf-Sets oder Beistellstücklisten, sind ebenfalls möglich.

Statusbasierte Prozess-Steuerung.

Für welche Geschäftsbereiche innerhalb des Auftragsdurchlaufs die relevante Stückliste berücksichtigt wird, hängt vom Steuerungsparameter "Status" der Stückliste ab. Somit kann sehr genau innerhalb des Lebenszyklus einer Stückliste bestimmt werden, ob sie sich z. B. noch im Konstruktionszustand befindet, damit noch nicht in die Disposition einfließt und somit auch nicht in der Fertigung berücksichtigt wird. Die Historienverwaltung, die auch in allen anderen CANIAS Stammdaten verfügbar ist, erlaubt den stichtagsbezogenen Zugriff und somit die Nachvollziehbarkeit aller Änderungen auf der Zeitachse. Zahlreiche Unterstützungsfunktionen, wie Verwendungsnachweis, "Ersetze"-Transaktionen, Auflösung der Strukturen, Rekursionsprüfung u.v.m., ermöglichen ein hoch effektives Anlegen und Pflegen von Stücklisten.

Wurde eine Stückliste angelegt, kann sie grafisch dargestellt und gedruckt werden. Existieren für ein Material Stückliste und Arbeitsplan, wird der daraus resultierende Fertigungsnetzplan über alle Baugruppen vom System automatisch erstellt. Die Anzeige eines solchen Netzplans erfolgt z. B. im Artikelstamm bzw. als dynamische Controlling-Funktion in der Fertigung. Je nach Fertigungsstatus werden rückgemeldete Arbeitsgänge farblich kenntlich gemacht.

Individuelle Variantenkonfiguration.

Ein besonderes Leistungsmerkmal innerhalb des Stücklistenwesens von CANIAS ERP ist die Variantenkonfiguration. Die freie Konfiguration von Attributen und den dazugehörigen Optionen erlaubt es, ein sehr variables kundenspezifisches Variantenkonzept zu hinterlegen. Da jedes Attribut nicht nur mit fixen Werten belegt werden kann, sondern auch noch frei programmierbar ist, lassen sich sehr komplexe Variantenthematiken mit äußerst anspruchsvollen Regeln hinterlegen. Damit lassen sich Stammdaten dramatisch reduzieren sowie das früher häufig existente Wissensmonopol einzelner Mitarbeiter im Unternehmen abbauen. Der CANIAS Variantenkonfigurator wurde als interaktive Lösung realisiert, die einfach zu bedienen ist und die Mitarbeiter auch ohne zusätzliches technisches Know-how in die Lage versetzt, schon bei der Auftragserfassung sicherzustellen, dass nur noch gültige Baugruppen und Komponenten beauftragt werden. Der CANIAS Variantenkonfigurator berücksichtigt vollständig die Prozessintegration im gesamten ERP-System. Über den integrierten Reportgenerator bietet das System speziell für das Stücklistenwesen bereits einige Standardauswertungen, wie Verwendungsnachweis, Stücklistenauflösung stufenweise oder über alle Baugruppen, an. Beliebige Ergänzungen sind wie in allen anderen Modulen möglich.

Korrekte Stücklisten, korrekte Kalkulation.

Wie bereits erwähnt, ist das Stücklistenwesen für alle Fertigungsunternehmen von höchster Bedeutung. Die sichere Informationsverwaltung aller Materialien sowie die Abhängigkeiten aller Abteilungen, die im Auftragsdurchlauf tangiert werden, sind in der Erzeugnisstruktur einer Stückliste verankert. Je lückenloser die Stücklisten gepflegt werden, desto niedriger sind die Folgekosten, die z. B. durch Nachbestellung oder sogar durch Produktionsausfall aufgrund fehlerhafter Stücklisten entstehen können. Deckungsbeiträge können exakt bestimmt werden, wenn die dafür gültigen Stücklisten mit korrekten Angaben in der Kalkulation herangezogen werden, um einen Verkaufspreis zu berechnen. Für Unternehmen mit Produktvarianten ist das Thema Variantenkonfigurator elementar. Innerhalb der gesamten Prozesskette vom Lieferanten über die eigene Stammdatenpflege, die Bedarfsplanung, die Produktion bis hin zum Vertrieb lassen sich Kosten erheblich reduzieren, wenn Produktvarianten mit hoher Sicherheit konfiguriert und mit der daraus resultierenden Stückliste korrekt kalkuliert, disponiert und gefertigt werden können.

Stück für Stück voll integriert.

Ohne Stücklisten keine Fertigung, keine Disposition, keine Erzeugniskalkulation. Für alle Fertigungsunternehmen ist das Stücklistenwesen die Basis der Prozessintegration einer betriebswirtschaftlichen Gesamtlösung. In CANIAS werden bereits in der Arbeitsvorbereitung Arbeitsvorgänge und Stücklistenpositionen zu einer integrierten Ressourcenliste verknüpft. So werden im Zuge der Disposition für die Fertigung nicht nur Kapazitäten und Zeiten geplant, auch die exakte Materialverfügbarkeit auf Arbeitsvorgangsebene für eine Just-in-Time- und Just-in-Sequenz-Planung ist so möglich. Voraussetzung dafür ist die hohe Gesamtintegration von CANIAS ERP.

 

Features im Überlick  
 
  • Unterschiedliche Stücklistentypen
    • Alternativstückliste
    • Mehrfachstückliste
    • Produktgruppenstückliste
    • Variantenstückliste

  • Freie Definition von Stücklistenarten mit Ausprägungen, z. B.:
    • dispositionsrelevant
    • Vertriebsstückliste
    • Konstruktionsstückliste
    • Kalkulationsstückliste
    • u.v.m.

  • Baukastenstücklisten
  • Strukturstücklisten
  • Mehrfachstücklisten
  • Grafische Darstellung der Stückliste
  • Strukturdarstellung über alle Baugruppen
  • Historienverwaltung mit Änderungsindex
  • Komfortable Anlage und Pflege
  • Massenänderungen/"Ersetze"-Transaktion
  • CAD-Schnittstelle
  • Integration im Arbeitsplan
  • Formelgesteuerte Mengenangaben
  • Variantenkonfigurator
    • freie Attributs- und Optionsauswahl
    • Plausibilitätsprüfungen
    • Preisfindung
    • dispositionsrelevant
    • Angebotskonfigurator
    • optional grafisch gestützt
    • frei programmierbare Algorithmen
    • u.v.m.

  • Reports